Werner Haase – 40 Jahre Ehrenamt

In den vergangenen Jahrzehnten hat Werner Haase den Detmolder TV von 1860 in verschiedenen Funktionen entscheidend mitgeprägt. Seit dem Zusammenschluss mit der TG Detmold ist er auch im geschäftsführenden Vorstand des DSV. Viele Jahre war er zusätzlich auch im Sportverband Detmold als Geschäftsführer tätig. Auch um den Betrieb und die Vermietung des Vereinstreffs kümmert er sich seit Jahren.

Alle diese Tätigkeiten sind/waren ehrenamtlich. Und immer sind es die arbeitsintensiven Bereiche, die er für sich ausgesucht hat. Verwaltung und Finanzen, das ist sein Thema bis heute.

Am 05.07.2022 ist Werner in Anerkennung seines langjährigen Engagements vom Landrat des Kreises Lippe eine Ehrenurkunde überreicht worden verbunden mit der lebenslang gültigen Jubiläums-Ehrenamtskarte des Landes NRW.

 

DSV Mitgliederversammlung 2022 – lebhafte Diskussionen

Am 28.04.2022 fand im Vereinstreff die diesjährige Mitgliederversammlung des DSV statt, die sich ungewöhnlich lebhaft gestaltete.

Da die letzte Versammlung erst gut ein halbes Jahr zurück lag, fiel der Bericht des Vorstands kurz aus. Insgesamt hat der Verein die zurückliegende außergewöhnliche Zeit gut überstanden. Der Verlust von Mitgliedern entstand durch fehlende Neueintritte, Corona bedingte Austritte waren nur wenige zu verzeichnen. Mit Wiederaufnahme des regulären Sportbetriebs sind wir bei den Eintritten mittlerweile wieder auf dem Niveau vor Beginn der Coronazeit. Geholfen hat die verbesserte Außendarstellung des Vereins und ganz besonders der hohe Einsatz von Trainern, Übungsleitern und Helfern, die in den Zeiten von geschlossenen Sporthallen in vielfältiger Weise unseren Mitgliedern die Ausübung von Sport ermöglicht haben.

Sehr kontrovers wurde ein Antrag auf Satzungsänderung diskutiert, der die Streichung einer Regelung in der Satzung forderte, die für Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands maximal drei Amtszeiten erlaubt. Nach längerer Aussprache fand der Antrag keine Mehrheit in der Versammlung. Somit bleibt es bei der aktuellen Satzung. Nach zweimaliger Wiederwahl kann ein Vorstandsmitglied nicht wieder in dieselbe Position gewählt werden.

Kassenbericht 2021 und Haushaltsplan 2022 wurden vorgestellt und besprochen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung des Vorstands. Mit dem Haushaltsplan 2022 verbunden war die Entscheidung über die neuerliche Beitragsreduzierung für das Jahr 2022. Auch dieser Punkt wurde länger diskutiert da es Mitglieder gab, denen die Senkung des Beitrags für 2022 zu hoch erschien. Letztlich wurde die vom Vorstand vorgeschlagene Beitragsreduzierung beschlossen und Kassenbericht sowie Haushaltsplan genehmigt.

Die Mitgliederversammlung war in diesem Jahr auch die Zeit für Abschiede. Conny Eskuchen war viele Jahre in der TG Detmold und seit dem Zusammenschluss im DSV als Schriftwartin im Vorstand tätig. Gisela Pflaum war sehr lange 1.Vorsitzende der TG Detmold, wichtige Kraft beim Zusammenschluss von TG und DTV und seither auch im geschäftsführenden Vorstand des DSV. Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in der Führung und Entwicklung der Sportvereine wurde Gisela Pflaum in Person von Doris Tölle durch den Westfälischen Turnerbund gewürdigt. Sie erhielt in Anerkennung ihrer Leistung die bronzene Ehrennadel des WTB. Beide erhielten ein Präsent, Gisela Pflaum wurde zudem zum Ehrenmitglied ernannt. Gisela Pflaum bedankte sich im Namen der Vereine bei Susanne Willmann für ihre langjährige stille Arbeit in der Verwaltung der Vereine.

Bei den Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand blieb die Position des ersten Vorsitzenden unbesetzt. Claus Schröder trat als stellvertender Vorsitzender

Bildquelle: LZ/s.lucas

Wettkampfsport nicht mehr an, gewählt wurde auf Vorschlag des Vorstandes Ingo Winter. Ebenfalls auf Vorschlag des Vorstands wurde als stellvertendende Vorsitzende Gesundheit/Senioren Jenny Brinkmeier gewählt, die damit auf Gisela Pflaum folgt. Als Schriftwart wurde Claus Schöder gewählt.

Das Protokoll der Versammlung ist in der Geschäftsstelle des Vereins einzusehen.

DSV – Mitgliederversammlung 2021 durchgeführt

Nachdem wegen der Corona-Pandemie die Mitgliederversammlung des Vereins im Jahr 2020 nicht stattfinden konnte und auch der geplante Termin im Frühjahr 2021 abgesagt werden musste, hat es nun am 25.08.2021 endlich geklappt. Die Versammlung konnte in der Stadthalle Detmold über die Bühne gehen. Eine Eingangskontrolle war notwendig, um den 3G-Status festzuhalten. Danach stand für die anwesenden Mitglieder eine Tour durch die Jahre 2019, 2020 und 2021 an.

Zunächst berichtete der Vorstand über diese Jahre. Der Verein ist relativ gut durch die Zeit gekommen. Es gab nur wenige Pandemie bedingte Austritte neben den normalen Austritten. Dennoch ist die Zahl der Mitglieder zurückgegangen weil in den letzten beiden Jahren deutlich weniger Eintritte zu verzeichnen waren. Durch das Engagement von vielen Übungsleitern konnte der Verein aber früher als viele andere Vereine Sportangebote machen, die gut genutzt wurden. Neben Einheiten im Freien wurden auch Social Media Kanäle genutzt, um von unseren Übungsleitern präsentierte Online-Stunden anzubieten. 

Im Anschluss wurden viele Zahlen präsentiert. Die Kassenberichte und Haushaltspläne der Jahre mussten vorgestellt und nachträglich verabschiedet werden. Die Kassenprüfer bestätigten die ordnungsgemäße Kassenführung. Nach kurzer Aussprache wurden alle vorgelegten Berichte genehmigt und der Vorstand für die Jahre 2019 und 2020 entlastet. Damit wurde die  Beitragsreduzierung für das Jahr 2020 auch beschlossen und ist nunmehr endgültig wirksam. Für das Jahr 2022 ist der Vorstand ermächtigt, nochmals eine angemessene Beitragsreduzierung vorzubereiten und in den Haushaltsplan für 2022 einfließen zu lassen.

Wahlen nahmen ebenfalls einen großen Raum in der Veranstaltung ein. Die Vorstände für den Gesundheitssport und den Wettkampfsport sowie die Position des Schriftwarts waren für die Wahlperiode 2020/2021 zu wählen. Hierbei gab es keine Veränderungen, die Amtierenden sind erneut gewählt worden. In der nächsten Versammlung in 2022 müssen diese Positionen dann erneut  besetzt werden. Die Vorsitzenden Verwaltung/Finanzen und Freizeitsport standen turnusmäßig in 2021 zur Wahl. Auch hier wurden die beiden Amtierenden bis 2023 im Amt bestätigt. Die Kassenprüfer wurden gewählt und dann auch das seit langem unbesetzte Schiedsgericht.

Beschlossen wurde auch die Änderung der Satzung im Punkt der Einladung zur Mitgliederversammlung. Künftig entfällt die Einladung via Brief. Es wird schriftlich per Mail und über eine Ankündigung auf der Website und Aushang in den Schaukästen eingeladen. Geändert wird auch die Beitragsordnung. Eine Familienmitgliedschaft ist nun auch möglich für eingetragene Lebensgemeinschaften.

 

 

DSV hat einen Defibrilator angeschafft

Der Vereins-Geräteraum der Grabbehalle alt ist nun mit einem Defibrilator ausgestattet. Bei dem Gerät handelt es sich um auch von Laien zu bedienenden Typ. Im Ernstfall wird der Anwender mittels Sprachausgabe Schritt für Schritt angeleitet.

Bei einem Herzversagen sind die Maßnahmen in den ersten 7 Minuten meistens entscheidend über den Erfolg einer Reanimation. Der Verein möchte für diesen Fall bestmögliche Voraussetzungen schaffen, auch wenn wir hoffen, das das Gerät nie benötigt wird.

WIr werden im Herbst auch wieder allen Übungsleitern und interssierten Aktiven ein Angebot für einen 1.Hilfe-Kurs machen, der im Vereinsheim stattfinden soll.

Liana Keil und Mia Lutkova in Höchstform

                                                                                                                                                            Die Aufhebung der Bundesnotbremse wirkte bei den im Detmolder Turnleistungszentrum betreuten Turntalenten wie eine Befreiung: Endlich wieder Wettkämpfe! Und so legten auch die DSV-Turnerinnen Liana Keil (AK 10) und Mia Lutkova (AK 11) los wie die Feuerwehr. Zunächst standen am 29. Mai die WTB-Nachwuchsmeisterschaften auf dem Plan, wo beide Talente im Gleichschritt den 1. Platz belegten. Vier Wochen später hieß es beim Turn-Talentschul-Pokal und Kaderturn-Cup des Deutschen Turner-Bundes erneut “Ran an die Geräte”. In diesem bundesweiten Nachwuchswettkampf ging es für die auf die Wettkampforte Berlin, Dortmund und Mannheim aufgeteilten Turn-Talentschulen um Sieg und Punkte. Das Ergebnis war auch hier überragend: Liana Keil erturnte sich mit der AK 10-Mannschaft in Dortmund den 1. Platz, der im bundesweiten Vergleich den zweiten Rang bedeutet. Und Mia Lutkowa bestätigte mit dem bundesweit 4. Platz in der AK 11 ihre Zugehörigkeit zum Bundeskader. So haben wir allen Grund, unseren beiden Turntalenten von dieser Stelle aus herzlich zu gratulieren und nach einen anstrengenden Corina-Jahr frohe Ferien zu wünschen!

Mia Lutkova im Trikot des Bundeskaders

 
Es ist inzwischen guter Brauch geworden, dass die Bundeskaderturnerinnen im Nachwuchsbereich vom Deutschen Turner-Bund mit schicken Turntrikots
ausgestattet werden. Das ist sowohl Belohnung für die Nominierung wie auch Ansporn für weitere Leistungssteigerungen. So ist Mia Lutkova stolz darauf, ein Trikot tragen zu dürfen, mit dem die Turnerinnen des Turn-Team Deutschland bei den Weltmeisterschaften 2019 in Stutttgart ihre Fans begeisterten.
Wir bedanken uns dabei beim Vereinsvorstand, der die Kosten für die Einkleidung übernommen hat, und wünschen Mia, dass
sie das Trikot nicht nur beim Training tragen kann, sondern auch bei den Wettkämpfen, die trotz Corona für das Wettkampfjahr 2021 auf regionaler und nationaler Ebene geplant sind.

Kibaz- (Training) für Zuhause (Vorschulalter)

Liebe Kinder, liebe Eltern,

momentan können wir leider nicht wie gewohnt zusammen in der Halle Sport machen. Genauso wie ihr vermissen wir die gemeinsame Zeit, trotzdem wollen wir uns natürlich alle bewegen. Damit ihr das auch in dieser schwierigen Zeit könnt, habe ich ein paar Stationen entworfen, die jeder von euch zuhause, ohne viel Material, ausprobieren kann. Die Bewegungsideen, sowie das Kibaz sind ausgelegt für Kinder im Kindergartenalter, aber auch ältere Geschwister sind eingeladen mitzumachen. 

Die Stationen sind angelehnt an die Idee des Kibaz (Kinderbewegungsabzeichen). Dieses ist eineBallspiel-Kibaz Art kleines Sportabzeichen, allerdings steht dabei nicht die Leistung, sondern der Spaß an der Bewegung im Vordergrund.  Im Rahmen des Kibaz werden 10 Stationen durchlaufen, diese sind für verschiedene Entwicklungsbereiche ausgelegt. Die Absolvierung der Stationen wird auf der Laufkarte vermerkt, dabei zählt eine Station als „erfolgreich absolviert“, sobald sie versucht wurde.

Weiterlesen

Wettstreit Blomberg – Detmold

Vor dem Corona-Shutdown kam es noch zu einem sportlichen Wettstreit am 2. und 6. März 2020.  Mitglieder unserer Montagsgruppe aus der Abteilung Sportspiele trafen sich mit der Freitagsgruppe des Blomberger Sportvereins (BSV) zu einer Spielerunde.

Während der Auftakt des Vergleichskampfs in unserer Halle in Detmold stattfand, erfolgte das „Rückspiel“ in Blomberg.

Vereinbart war an jedem Abend – nach einem vorhergehenden Aufwärmtraining – ein Kräftemessen im Basketball, sowie ein weiteres Spiel, das jeweils der gastgebende Verein bestimmen konnte (in Detmold Floorball, in Blomberg Fußballtennis).

Nach hartem Kampf endete das Basketballspiel am 2. März unentschieden, das Floorballspiel gewannen die Detmolder. Am 6. März gab es dann einen 18:14 Sieg unseres Teams in Blomberg, Fußballtennis entschieden die Blomberger eindeutig für sich.

Alle Beteiligten waren sich im Nachhinein einig, dass die Sache riesigen Spaß gemacht hatte und eine Wiederholung schon bald erfolgen sollte (Heini‘s Kneipe zum Abschluss auf jeden Fall auch).