Trampolin und Co

Am 1. August wollten so viele Kinder das Angebot Trampolin & Co besuchen, dass wir die
Gruppe teilen mussten. Der 1. Teil des Angebotes lief am Vormittag, der 2. Teil am
Nachmittag. Eine Pause von einer Stunde gewährleistete, dass die Gruppen sich nicht
begegneten und ließ den Betreuern Zeit alle Stationen zu desinfizieren.
Besonders war an diesem Tag die Zusammenarbeit mit dem TV09 aus Pivitsheide, der nicht
nur viele Turnkinder mitbrachte, sondern auch einen großen Teil des Betreuerteams stellte.
Durch diese Kooperation konnten wir viele Stationen mit geschultem Personal besetzen und
so das Angebot sehr gezielt gestalten.
 
Neben dem großen Tischtrampolin konnten die Kinder sich auf einem extra angemieteten
Airtrack und auf verschiedenen Sprungstationen an Minitramps, Kasten und Bock austoben.
Natürlich ging der Stationsarbeit eine umfassende Erwärmung voran und zum Abschluss
wurde gelockert und gedehnt. Für Kinder, die eine Pause brauchten gab es alternative
Angebote. Auf diese Weise konnten wir alle Altersstufen von 8 bis 14 Jahre umfassend in
Bewegung bringen. Nach drei intensiven Stunden Sprungtraining waren alle Kinder zufrieden
und müde.
Wir sehen uns wieder bei der SommerSportWoche des DSV im nächsten Jahr!

Spiel und Spaß “Rund um den Ball”

Am Freitag hat unser nächstes Ferienevent erfolgreich stattgefunden. Thema war diesmal “Rund um den Ball.” Geleitet wurde das Angebot von Nils Hermann, Isabell Heidkemper und Monique Plogstert. Es wurden zahlreiche kleine und große Spiele ausprobiert. Neben Völkerballvarianten wurde u.a. Korbball und Zonenfußball gespielt. Dabei haben wir den Fokus größtenteils auf die Wünsche der Kinder gelegt.

Die Teilnehmer waren zwischen 8 und 14 Jahre alt, trotz dieses mehr oder weniger großen Altersunterschiedes hat das Zusammenspiel gut funktioniert. Dies war vor allem auf die gute Kommunikation der Kinder untereinander zurückzuführen. Am Ende des Tages konnten Kinder und Übungsleiter zufrieden auf einen abwechslungsreichen und bewegungsintensiven Nachmittag zurückschauen.

Von Spikeball bis Wikingerschach

Am Montagnachmittag von 14.00- 17.00 Uhr fand eines von unseren fünf Feriensportangeboten in der Grabbehalle alt statt. Auf dem Plan stand: Trendsport. Unter dem Begriff Trendsport versteht man Sportarten, welche noch nicht fest etabliert sind, sich aber zunehmender Beliebtheit erfreuen. Daher hatten die Kinder (zwischen 8 und 14 Jahre alt) die Möglichkeit viele Sportarten und Sportgeräte ausprobieren, die sie zuvor noch nicht kannten. 

Teilnehmer beim Tchoukball

Ohne bekannte Spielpraxis entstand ein spannendes und positives Spielerlebnis. Nach einer intensiven Aufwärmphase, in der das Spiel Tchoukball ausprobiert wurde, stellten sich die Kinder der Herausforderung Indoor-Fußballgolf.

Im Anschluss daran wurde neben Hacky Sack und Spikeball, auch Crossboccia und Wikingerschach quer durch die Halle gespielt. Besonderen Gefallen fand ein Großteil der Kinder an dem Spiel Speedminton. Dieses Spiel kombiniert Elemente aus Badminton, Squash und Tennis. Statt einem Federball wird mit dem Speeder gespielt, dieser ist schneller und windstabiler, dadurch wird die Partie schneller und der Spaßfaktor dementsprechend höher.

Alle Spiele sind regeltechnisch so variabel, dass sie auf jede Gruppe und Gruppengröße angepasst werden können. So hatte also jeder Teilnehmer die Möglichkeit, das für ihn passende Spiel zu finden. Am Ende verließen alle ausgepowert, aber zufrieden und mit vielen neuen Erfahrungen die Halle. 

Sport im Park – auch für Kinder

Am letzten Dienstag startete auch das Kinderturnen im Rahmen der “Sport im Park” Aktion. Kinder von 3 bis 6 Jahren können sich im kleinen Park am Landesmuseum austoben. Zum Start waren schon 10 Kinder dabei. Leider ist der Mittwochtermin dem Platzregen zum Opfer gefallen. 

Wenn es das Wetter zulässt werden in den Sommerferien jeden Dienstag und Mittwoch von 16 bis 17:30 Uhr die Stunden durchgeführt.

Sport im Park – so war der Start

Windig war es, aber sonst war das Wetter fast optimal. Und so waren sicher mehr als 50 Detmolder zur Auftaktveranstaltung im Schloßpark, die vom Stadtkämmerer Herrn Hilker eröffnet wurde. Die meisten Besucher haben dann im Anschluß an den Sportangeboten Kardiotraining ( Sandokai ) und Powergymnastik vom Detmolder SV teilgenommen. Zusammenfassung: Auftakt gelungen! Ziel: am Ende der Ferien sollen mehr Detmolder aktiv dabei sein.

Kibaz- (Training) für Zuhause (Vorschulalter)

Liebe Kinder, liebe Eltern,

momentan können wir leider nicht wie gewohnt zusammen in der Halle Sport machen. Genauso wie ihr vermissen wir die gemeinsame Zeit, trotzdem wollen wir uns natürlich alle bewegen. Damit ihr das auch in dieser schwierigen Zeit könnt, habe ich ein paar Stationen entworfen, die jeder von euch zuhause, ohne viel Material, ausprobieren kann. Die Bewegungsideen, sowie das Kibaz sind ausgelegt für Kinder im Kindergartenalter, aber auch ältere Geschwister sind eingeladen mitzumachen. 

Die Stationen sind angelehnt an die Idee des Kibaz (Kinderbewegungsabzeichen). Dieses ist eineBallspiel-Kibaz Art kleines Sportabzeichen, allerdings steht dabei nicht die Leistung, sondern der Spaß an der Bewegung im Vordergrund.  Im Rahmen des Kibaz werden 10 Stationen durchlaufen, diese sind für verschiedene Entwicklungsbereiche ausgelegt. Die Absolvierung der Stationen wird auf der Laufkarte vermerkt, dabei zählt eine Station als „erfolgreich absolviert“, sobald sie versucht wurde.

Weiterlesen

Wettstreit Blomberg – Detmold

Vor dem Corona-Shutdown kam es noch zu einem sportlichen Wettstreit am 2. und 6. März 2020.  Mitglieder unserer Montagsgruppe aus der Abteilung Sportspiele trafen sich mit der Freitagsgruppe des Blomberger Sportvereins (BSV) zu einer Spielerunde.

Während der Auftakt des Vergleichskampfs in unserer Halle in Detmold stattfand, erfolgte das „Rückspiel“ in Blomberg.

Vereinbart war an jedem Abend – nach einem vorhergehenden Aufwärmtraining – ein Kräftemessen im Basketball, sowie ein weiteres Spiel, das jeweils der gastgebende Verein bestimmen konnte (in Detmold Floorball, in Blomberg Fußballtennis).

Nach hartem Kampf endete das Basketballspiel am 2. März unentschieden, das Floorballspiel gewannen die Detmolder. Am 6. März gab es dann einen 18:14 Sieg unseres Teams in Blomberg, Fußballtennis entschieden die Blomberger eindeutig für sich.

Alle Beteiligten waren sich im Nachhinein einig, dass die Sache riesigen Spaß gemacht hatte und eine Wiederholung schon bald erfolgen sollte (Heini‘s Kneipe zum Abschluss auf jeden Fall auch).