SG Handball Detmold beendet Olympia-Challenge erfolgreich

 

Handballerinnen und Handballer laufen von Detmold nach Tokio

In nur neun Wochen legen die Handballerinnen und Handballer mit Unterstützung von Eltern, Freunden und eines Sponsors 9502,05 km zurück. Die Strecke von Detmold nach Tokio ist somit vorzeitig geschafft und die Challenge wird erfolgreich beendet!

Damit setzt die Gemeinschaft der SG Handball Detmold ein Zeichen für den internen Zusammenhalt in der zwangsläufig hallenfreien Zeit. Zudem geht die SG Handball Detmold dem Team der deutschen Handballnationalmannschaft der Herren auf dem Weg nach Tokio erfolgreich voran. Vielleicht motiviert diese Aktion das Team der deutschen Handballer im Bezug darauf, was möglich ist, wenn man ein großes und zunächst unmöglich erscheinendes Ziel als Gemeinschaft bewältigt.

Die Idee der Challenge entstand im Zuge der Präsentation des Konzepts der Deutschland-Challenge bei den Vorstandsmitgliedern der SG Handball Detmold. In dieser Video-Konferenz schilderte ich die Olympia-Challenge als mögliche Folgeveranstaltung. In den Bildern der Teilnehmenden sah ich herunter fallende Kinnladen und erntete ungläubige Blicke der Vorstandsmitglieder. Es hieß, ich solle erst Mal abwarten, wie die Deutschland-Challenge läuft. Dann würde man weiter sehen.

Die Vorstandsmitglieder hatten nicht mit der Resonanz und dem Bewegungsdrang der Handballerinnen und Handballer gerechnet. Die Deutschland-Challenge wurde in nur zwei Wochen absolviert. Die Olympia-Challenge schloß sich nahtlos als Folgeveranstaltung an. Neben dem DSV Detmolder SportVerein von 1860/1956 e.V. und dem VfL Hiddesen – den Hauptvereinen der SG Handball Detmold – wurden diesmal die Lippische Landezeitung und der DHB über das Vorhaben der Detmolder Handballerinnen und Handballer informiert. Alle Angesprochenen beteiligten sich positiv im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit.

Die Olympia-Challenge begann fulminant und wurde engagiert durchgeführt. Von den Minis bis zum Senior mit 82 Jahren ließen sich viele anstecken, den inneren Schweinehund zu überwinden. Im Wochendurchschnitt legten die Teilnehmenden 1056 km zurück.

Im Ergebnis bedanke ich mich im Namen der SG Handball Detmold bei allen Beteiligten an dieser anspruchvollen Challenge, die ein ziemliches Durchhaltevermögen erforderte. Auch der kleinste Laufbeitrag hat zu diesem Erfolg beigetragen. Ich hoffe, dass diese Aktion die Gemeinschaft der SG Handball Detmold weiter zusammen schweißt, insbesondere da es ab dieser Woche wieder möglich sein wird das Handball-Training in den Sporthallen durchführen zu dürfen.

Wie gewohnt, sind auf der Homepage viele Fotos von Teilnehmerinnen und Teilnehmern in einer Galerie eingestellt. Herzlichen Dank für die Übersendung der Bilder! Das hat die Aktion lebendig gemacht!

Bericht: Rolf Volk

SG Handball Challenge- 2 Wochen – 2669 Kilometer

SG Handball Detmold rockt die Deutschland-Challenge

In nur zwei Wochen Kreuz und Quer durch Deutschland

Um die Gemeinschaft der SG Handball Detmold in Corona-Zeiten aktiv zu halten und ein klares Statement zu setzen, das wir trotz Saison-Abbruch und Hallensperre alternativ etwas Teamübergreifendes schaffen können, wurde den Mannschaften eine scheinbar große Aufgabe gestellt.

Nämlich die West-Ost und Nord-Süd Ausdehnung Deutschlands (1520km) laufend zurück zu legen.

Innerhalb von nur zwei Wochen gelang dieses Unterfangen. Von Seiten des Planers der Challenge und des Vorstandes der SG Handball Detmold hatte niemand eine so tolle Resonanz erwartet. Die Erwartungen wurden weit übertroffen. Viele Teams liefen Wochenleistungen von mehr als 100km zusammen. Die weibliche E-Jugend mit ihren Eltern überraschte diese Woche mit einem Ergebnis von 179,5km und die männliche D-Jugend mit einer Laufleistung von 693 km (für beide Wochen).

Dazu kam diese Woche eine tolle Laufleistung unseres Sponsors Dr. Michael Friedrich.

Im Gesamtergebnis des heutigen Tages erliefen unsere Aktiven seit Karfreitag 2669,91 km.

Im Wochendurchschnitt legte die SG Handball Detmold 1334,96 km zurück.

Die SG Handball Detmold bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmenden, von denen jede(r) einen tollen Beitrag für unsere Handballspielgemeinschaft geleistet hat, egal, wie groß die individuell zurück gelegte Distanz auch war!!