Kinderturnen bei Regen

Hallo liebe Kinder und liebe Eltern,

es ist wieder etwas wärmer geworden und der Schnee ist getaut. Aber ganz egal, ob durch den getauten Schnee oder frischen Regen aus dem Himmel, überall liegen Pfützen und locken zum Spielen an. Hier sind deshalb ein paar Spielideen, die euch auch bei Regen draußen Rumtoben lassen.

Also ab in die Regenklamotten und raus zum Spielen!

 

 

 

 

 

 

 

 


Pfützenreise:

Gehe mit deinem Kind im Regen spazieren und erzähle ihm eine kleine Fantasiegeschichte.
Immer wenn das Wort “Regen” oder “nass” vorkommt, springt ihr beide schnell in die
nächste Pfütze.


Fische fangen:

Fünf Baumblätter verwandeln sich in Fische und schwimmen munter in der Pfütze herum.
Da kommt der große Fischräuber – das bist du. Dein Kind versucht nun, die Fische schnell
herauszuangeln, bevor deine Hände sie wegschnappen.


Auf einem Bein:

Zuerst nur auf dem linken, dann auf dem rechten Bein hüpfen: Durch wie viele Pfützen
schafft ihr es?


Fünf Zwerge:

Fünf Eicheln mit Hütchen werden hintereinander in eine große Pfütze geworfen – und dann
wieder herausgefischt. Dazu passen folgende Verse:


Fünf Zwerge mit Mütze
springen in die Pfütze.
Der erste springt hinein.
Der zweite springt hinein.
Der dritte springt hinein.
Der vierte springt hinein.
Und der fünfte, ei wie fein,
springt munter hinterdrein.

Fünf Zwerge mit Mütze

wollen raus aus der Pfütze.
Fisch du nun den ersten raus,
dann den zweiten,
dann den dritten,
dann den vierten,
dann den fünften klitzeklein.
Ei, wie ist das Fischen fein!

 

 

 


Hier ein paar Regenspiele für draußen:

Regentropfen fangen: Jedes Kind bzw. Mitspieler bekommt einen alten Joghurtbecher und
sammelt darin Regentropfen. Nach zehn Minuten wird die Zeit gestoppt und mit einem
Lineal nachgemessen, wer am meisten Regenwasser aufgefangen hat.


Wassergraben: Mit Schaufeln wird an einer erhabenen Stelle ein Auffangbecken für den
Regen gegraben. Von einer Stelle weiter unten wird nun ein kleiner Graben bergauf
gegraben. Kurz vor dem Bassin wird der Graben geflutet.


Steinbrücke: Mit Steinen eine Brücke durch eine große Pfütze anlegen. Sind die Steine groß
genug, kann man anschließend noch eine Balance-Übung draus machen.


Pfützenboccia: In die Mitte einer großen Pfütze wird ein großer Stein platziert. Nun wirft
jeder abwechselnd ein kleines Steinchen in die Mitte. Gewonnen hat, wessen Kiesel auf dem
großen Stein liegenbleibt.


Schiffchen schwimmen: Dazu braucht ihr einen Würfel mit farbigen Seiten und buntes
Papier oder Tonkarton, dass ihr zu Papierschiffchen gefaltet habt. Nun darf jeder reihum
würfeln und wer seine Farbe würfelt, darf eines seiner Schiffchen auf die Pfütze setzen. Wer
zuerst alle Schiffchen drauf hat, hat gewonnen.

 

 

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren der Spielideen!

Immer schön die Laune aufrechterhalten, auch wenn es mal wieder so verregnet ist, denn auch dann
gibt es schöne Sportideen für Draußen.


Bis hoffentlich bald mal wieder,
Eure Hannah😊

 

 

 

 

 

 

 


Quellen:

https://www.leben-und-erziehen.de/kind/spielen/regenspiele-fuer-kinder-980529.html

https://www.pinolino.de/pinolinoblog/regenspiele-fuer-schlechtes-fruehlingswetter/